Ist die E-Zigarette schädlich?

Stand: 03/01/2018

Um fundierte Aussagen über die Nebenwirkungen der E-Zigarette treffen zu können, bedarf es Grundfesten, die abseits empirischer Daten (Erfahrungswerte) gesammelt werden. In den meisten wissenschaftlichen Studien rund um die E-Zigarette geht es allein um die möglichen Nebenwirkungen. Die Fragestellung ist, welchen Giften der Verbraucher ausgesetzt ist und ob die Konzentration gesundheitliche Konsequenzen zur Folge hat.
Wir listen im Folgenden alle Studien, die zu E-Zigaretten publiziert werden. Diese Studien verfolgen oftmals eindeutige Ziele. Sie wollen Aussagen treffen. Wie sicher eine solche Aussage ist, durch wieviele Studien sie belegt ist und was wir daraus schließen können, zeigt diese Seite.

Annahmen

Anspruch Studien Bestätigung
Aromen in Liquids können schädlich sein ↓ 1
Der Dampf enthält giftige Schwermetalle ↓ 1

Details

Aromen in Liquids können schädlich sein

Wie schädlich sind die Lebensmittelaromen, welche den Liquids zur Geschmacksentwicklung beigefügt werden? In den Liquids finden sich ausschließlich Aromen, die in der Nahrung als unbedenklich gelten. Doch wie sieht es beim Verdampfen dieser Stoffe aus?

Die Lage scheint größtenteils unbedenklich. Zwar zeigen die Studie/n, dass es sehr wohl Aromen gibt, die sich negativ auf die Gesundheit auswirken können, die in Frage stehenden Zusatzstoffe sind in der EU allerdings verboten. Ebenso sind die Risiken bislang darauf beschränkt, dass es zu erhöhter Belastung durch oxidativen Stress kommen könnte, ist man besagten Aromen ausgesetzt. Welche Folge, genauer welche bekannten Krankheiten, dieser oxidative Stress nun begünstigt, ist wissenschaftlich noch nicht eindeutig geklärt.

Studien

11/01/2018

Die Studie fand heraus, dass sowohl die Menge an Liquid, als auch bestimmte Aromen an sich entzündungsfördernde Tendenzen haben. Allerdings wurde zur Überprüfung die Zelle nicht etwa Dampf, sondern purer Chemikalie ausgesetzt.

Der Dampf enthält giftige Schwermetalle

Die Antwort auf die Frage, ob Schwermetalle im Aerosol (Dampf) einer E-Zigarette enthalten sind, ist mit Ja zu beantworten. Ob diese Schwermetalle als giftig einzustufen sind, ist eine Frage der Exposition selbst. Der menschliche Organismus ist auch über Atemluft und Nahrung diesen Stoffen ausgesetzt. Die Frage ist also, ob die Schwermetalle in einer Konzentration im Dampf vorzufinden sind, die Grenzwerte überschreitet.

Eine Studie hat sich speziell diesem Thema gewidmet und konnte Schwermetalle feststellen. Die Autoren selbst nehmen keinerlei Bezug darauf, ob der gemessene Anteil an Schwermetallen Einfluss auf die Gesundheit hat. Ob die gefundene Konzentration als giftig einzustufen ist, bleibt also ein Streitthema.

Studien

21/02/2018

Die Studie des Medical Centers der John Hopkins Universität konnte Schwermetalle sowohl im Liquid und im Aerosol (Dampf), aber vorrangig im Tank von E-Zigaretten messen. Die Messdaten gaben Anlass zur Annahme, dass der Verdampferkopf diese Metalle absondert. Besonders neue Verdampferköpfe sollen stärkere Kontermination zur Folge haben. Die Datenlage verglich die Schwermetallbelastung im Aerosol mit denen einer E-Zigarette. Die Werte überschnitten sich in einigen Fällen. Ob die Belastung durch diese Metalle in Zigaretten als giftig einzustufen ist, ist offen.