1. Eziga
  2. Magazin
  3. E-Zigarette Testübersicht März 2018

E-Zigarette Testübersicht März 2018

Was ist passiert, wie sind die aktuellen Empfehlungen und was erwartet uns in den nächsten Wochen?

In letzter Zeit sind zahlreiche Tests abgehalten, Testberichte geschrieben, Fotos geschossen und auch Videos gedreht worden. Aktuell lässt sich einfach in der Rangliste ablesen, welche E-Zigarette uns wie gut gefallen hat. In Zukunft werden wir die getesteten E-Zigaretten obendrein in Kategorien einteilen. Das heisst es gibt neben dem Produkt mit der höchsten Gesamtpunktzahl auch noch E-Zigaretten, die sich als besonders kompakt, einsteigerfreundlich oder auch leistungsstark zeigen.

Die besten E-Zigaretten Stand März 2018

Aktuell die beste

Die beste E-Zigarette sehen wir aktuell in der Eleaf iStick Pico 25. Trotz der ungewöhnlichen Namensgebung ist die Pico 25 der nachfolger der Pico 75. Uns veranlasst die starke Verarbeitung, die Eleaf seit dieser Generation seinen Produkten zukommen lässt, zu dieser Einschätzung. Der Eleaf iStick hat neben seinem ausgesprochen guten Boxmod noch den Ello Verdampfer mit an Board. Uns gefällt der Ello, in jeglicher Ausführung, noch besser als der MELO 4. Zwar verfügt auch dieser über den auffälligen Push Mechanismus, seine Bohrung fällt jedoch zu schmal aus und die Verdampferköpfe stehen denen des Ello nach.

Auch gut

Wenn wir den Ello schon so hochloben, ist es nur konsequent auch ein weiteres Starterkit, welches den Ello zu Rate zieht, ganz oben in der Bestenliste vorfinden zu lassen. Namentlich geht es um die Eleaf iJust Nexgen. Diese gilt als Referenzmodell für alle All-In-One Geräte. Der starke Akku, erbrachte Leistung von 50W und nicht zuletzt die sichere Verarbeitung machen den Eleaf Nexgen zu unserem Lieblingsstick. Auch hier gelten selbstredend alle Komplimente für den Ello Verdampfer und dessen Coils.

Der Rest des Feldes

Neben den neuen Eleaf Modellen ist es recht still auf dem Markt. Noch immer werden zahlreiche SMOK Aliens gekauft. Auch der SMOK Stick V8 (Finger weg vom X8!) scheint den Verbrauchern zu gefallen. Wir stehen SMOK aktuell gespalten gegenüber, da die Qualitätskontrolle (Siehe unten) nicht unseren Vorstellungen entspricht. Wir raten demnach einen kleinen Bogen um SMOK zu machen und die Berichterstattung zu verfolgen.
Hinsichtlich Joyetech können wir nur überrascht werden. Wir erwarten momentan rein gar nichts vom alten Marktführer. Wismec, Vaporesso und Co. stehen weiterhin im Schatten von SMOK und Eleaf. Auch hier wartet man auf den Durchbruch.

Das erwartet uns in den folgenden Wochen

Ein Auge für Umsteiger

Wir sind nun wirklich nicht dafür bekannt Einsteigern E-Zigaretten zu empfehlen. Wir stellen uns auf die Seite der Raucher, die umsteigen wollen. Auch hierfür gibt es in der Szene einige Produkte, die speziell als "Einsteigergeräte" bezeichnet werden. Als "Einstieg" versteht man hier allerdings den Einstieg in die Materie, auch als "Umsteiger". Wir verstehen die Lage so, dass gerade schwächere E-Zigaretten, mit weniger Dampfentwicklung, Einsteigern empfohlen werden. Nun mag man das als erfahrener Dampfer nicht ganz nachvollziehen können. Schließlich hindert auch einen Fahranfänger nichts daran, direkt in den Ferrari zu steigen, außer vielleicht das liebe Geld. Nun sind Einsteigergeräte allerdings immer ein Stück teurer als die Geräte, die wir für gewöhnlich liebgewinnen. Von daher.
Ein nicht zu verachtender Aspekt in Hinsicht auf Einsteigergeräte ist jedenfalls, dass man weniger Dampf ausgesetzt ist und mögliche Nebenwirkungen somit weniger wahrscheinlich werden. So zumindest unsere Vorahnung. Wie das ganze genau aussehen wird, zeigt eine neue Kategorie, die sich ausschließlich mit dieser Art E-Zigaretten befasst. Wir haben zu Beginn gleich drei einsteigerfreundliche Geräte bestellt und erwarten diese für Heute. Sobald wir genaueres zu den einzelnen Produkten sagen können und auch den Markt für Einsteiger abschätzen können, werden wir in Bild-, Video- und Textform auf uns aufmerksam machen.

Größere Tanks mit SMOK Prince Produkten

In den nächsten Tagen bis Wochen wird es SMOK erlaubt sein, die neuen Modelle in Europa zu vertreiben (Stichwort TDP2). Wir werden dann mit Produkten verwöhnt, die vorrangig größere Tanks haben. Wir haben berichtettps://www.eziga.de/mag/verdampfer-zieht-es-in-die-breite text: berichtet).

SMOK wird die Idee des Prince Glases diversen Produkten zukommen lassen. Dieses Glas findet sich in besonderer Form vor, so dass mehr Liquid im Tank platzfindet. Aufgrund der Wölbung im Glas, wird die Kompatibilität des Verdampfers zu diversen Akkuträgern nicht beschränkt. Allein das Glas selbst ist um einige Millimeter breiter, als der Verdampfer selbst. Ob es im Umgang mit diesen Gläsern neue Vorsichtsmaßnahmen zu treffen gibt, steht in Frage. Schließlich liegt das Glas nun frei für Stöße und könnte somit brüchig werden. Wir werden das in ausführlichen Tests herausfinden.

SMOK wird neben der SMOK Mag (Kit) und dem Prince Stick vorrangig Verdampfer im Prince Format (TFV12 Prince) und das Glas einzeln vertreiben.

Was passiert mit SMOK?

Wir haben darüber berichtet, dass SMOK vorgeworfen wird die Qualitätskontrolle nicht sonderlich groß zu schreiben. Bei SMOK E-Zigaretten sprechen wir aber auch immer von hochstromfähigen Geräten. Hier darf kein Fehler unterlaufen, oder es kann zu schwerwiegenden Problemen führen. Grobe Verletzungen nicht ausgeschlossen. Nun ist es auch an uns ein klares Bild zu zeichnen und gegebenenfalls SMOK spüren zu lassen, dass die deutschsprachigen Käufer ein Zeichen setzen können.

1 Kommentare

Mehr Zeigen

Meinung sagen