1. Eziga
  2. E-Zigarette Akku Test

E-Zigarette Akku Test

Die besten 18650 Akkus für Deine E-Zigarette gelistet in der Tabelle

Die Aktuelle Rangliste

Der beste 18650 Akku für Deine E-Zigarette

Akkus für E-Zigaretten zu kaufen ist keine Raketenwissenschaft. Als Neuling kann man sich im Vorfeld etwas überfordert vorfinden. Neben dem Formfaktor 18650 stehen Unterschiede in der Leistungsaufnahme und der Kapazität als Option im Raum. Welchen Akku man nun kaufen sollte, ist weniger eine Frage der Kapazität, als der Stromstärke. Viele moderne E-Zigaretten verlangen dem Akku doch einiges ab. So verlangt die eine E-Zigarette also mehr Ampere, als eine andere. Wenn man jedoch einen Akku bereithält, der mit reichlich Ampere daherkommt, lässt sich auch eine anspruchslose E-Zigarette damit betreiben. Da sowohl die Ampere, als auch die Kapazität, oftmals Hand in Hand gehen, ist der Griff zu einem starken E-Zigaretten Akku der naheliegende.

So sortiert sich die Rangliste

In der Rangliste sortieren wir demnach rein danach, wie sich die Kapazität und die Stromstärke darstellen und nehmen ebenso Rücksicht auf den anfallenden Preis. Letzterer ist jedoch eher von relativen, als praktischen Aufpreisen heimgesucht. Der Aufpreis von einem 2000 mAh Akku zu einem 3000 mAh Modell sind in der Regel nur 2-3€ pro Stück, so dass der Gesamtpreis mit 10-14€ nicht sonderlich hoch ausfällt.

Stets einsatzbereit dank Akkuladegerät

Derjenige, der noch nicht sonderlich viel Erfahrung mit Akkus für E-Zigaretten gesammelt hat, kann sich weitreichenden Rat einholen. Zwar ist ein Pack Akkus schnell bestellt, doch der Umgang, das Potential, welches offenbart wird, ist nicht oft gleich ersichtlich.

Die meisten E-Zigaretten erlauben das wiederaufladen der Akkuzellen im Akkuträger (Boxmod) selbst. Findet man sich die meiste Zeit in der Nähe einer Steckdose wieder, bedarf es kaum weiterer Überlegung. Alle von uns getesteten E-Zigaretten Startersets verstehen den Betrieb auch im ladenden Zustand.
Soll der Einsatz jedoch auch unterwegs erfolgen, ist es ratsam die doppelte Anzahl an Akkus zu bestellen. In diesem Fall stellt sich natürlich die Frage, wie der Wechselakku denn stets geladen vorzufinden wäre. Die Antwort findet sich in Akkuladegeräten. Auch diese sind schnell gekauft und fügen sich in die alltägliche Praxis mühelos ein. Wir führen einen Ratgeber zum Kauf, der gesondert auf dieses Thema abzielt.

Risiken vermeiden

Die Akkus, die in E-Zigaretten zum Einsatz kommen, sind hochstromfähig. Das bedeutet, dass der Umgang mit ihnen bedacht stattfinden will. Batterien sind, so üblich sie auch in unserem Alltag vorkommen, doch der falschen Handhabung ausgesetzt. Die Batterien, die uns im Umgang mit Fernbedienungen und Ähnlichem begegnen sind selbst bei Kurzschlüssen nicht sonderlich gefährlich, da sie eben eine geringe Stromstärke abrufen. 18650er Akkus mit dem Leistungsvermögen, wie wir sie hier vorfinden, können allerdings bereits zu kleinen Explosionen führen.
Wir hören des öfteren von Horrorgeschichten, dass E-Zigaretten explodieren würden. Tatsächlich ist es bei genauerer Betrachtung nie die E-Zigarette und auch in keinem Fall der Akku, der in der E-Zigarette platziert ist. Das Problem ist in jedem Fall, den wir untersucht haben, ein Kurzschluss von losen Batterien gewesen. Die unsachgemäße Handhabung war somit Ursache für den Schreckmoment der Explosion. In den Geschichten, die uns untergekommen sind, wurde der Akku in der Hosentasche mitgeführt, in welcher ebenfalls metallische Gegenstände, wie Schlüsselbund oder Kleingeld vorzufinden waren. Kurzschluss quasi vorprogrammiert.
Es ist ratsam besagte 18650er Akkus für E-Zigaretten in einer Sicherheitshülle aufzubewahren, die es sowohl für eine einzelne, als auch für mehrere Akkus zu kaufen gibt. Oftmals werden die Akkus bereits mit diesen Schutzhüllen angeboten.